Eckentaler Gesundheitstag 2017

Eckentaler Gesundheitstag 2017
Eckentaler Gesundheitstag 2017
Eckentaler Gesundheitstag 2017
PROGRAMM Eckentaler Gesundheitstag 2017

Die UBE lädt zum Eckentaler Gesundheitstag ein

PROGRAMM Eckentaler Gesundheitstag 2017

Schon dem Philosophen Arthur Schopenhauer war klar: „Die Gesundheit ist zwar nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts“.

Im allgemeinen Alltagsstress haben es heute viele Menschen verlernt , ihren Körper wahrzunehmen, ihn zu pflegen und zu trainieren. Wir ignorieren seine Signale, oder aber wir verdrängen sie, auch weil wir meinen, keine Zeit zu haben, uns darum zu kümmern.

Und dann müssen wir letztendlich mit den Folgen dieses „Raubbaus“ zurecht kommen:
Erschöpfung, Infekte, Rückenschmerzen… um hier nur einige Auswirkungen zu nennen.

Also, nehmen wir uns ein bisschen Zeit für unser Wohlbefinden!

Gesundheitstag 2016
Gesundheitstag 2016

Denn am 15. Januar 2017 dreht sich von 10.00 bis 17.00 Uhr in der Georg Hänfling Halle alles um die Themen Gesundheit, Ernährung, Fitness, Vorsorge und Lebensgestaltung im Alter. Lernen Sie die vielfältigen Möglichkeiten kennen, Ihren Körper gesund und fit zu halten, testen Sie Behandlungsmöglichkeiten und reden und diskutieren Sie mit den Experten vor Ort über alles Wissenswerte zu diesen Themen.

Über 30 Aussteller

Über 30 Aussteller aus der Region, die im Gesundheitssektor tätig sind, stehen Ihnen in der barrierefreien Ausstellungshalle mit Rat und Tat bereit und geben hilfreiche Tipps zu den Themen Medizin, Ernährung, Pflege und Fitness. In vielen Mitmach-Aktionen und kostenlosen Gesundheitstests , wie z.B. Bestimmung von Body-Mass-Index, Blutdruck, Blutzucker und Cholesterinmessungen, sowie Hör-, Seh- und Lungenfunktionstests, können Sie einen Gesundheitscheck direkt vor Ort machen und auswerten lassen.

Landrat Alexander Tritthart und die Eckentaler 1.Bürgermeisterin Ilse Dölle eröffnen die generationenübergreifende Veranstaltung um 10.00 Uhr, bevor es schwungvoll mit unserem ersten Rahmenprogrammpunkt weitergeht.

Vortragsprogramm

Die Themen der Fachvorträge mit anschließender Diskussion, die im Untergeschoss der Halle stattfinden, sind mit großer Sorgfalt ausgewählt worden und werden von kompetenten und praxiserfahrenen Referenten gehalten.

10.45 Uhr: Mit Erschöpfung umgehen – „Burnout“ vermeiden

Professor Dr. med. Thomas Kühlein, Direktor des Allgemeinmedizinischen Instituts am Universitätsklinikum Erlangen und Leiter des MVZ in Eckental, will in seinem Vortrag erläutern, wie man Stress erkennt, die Hintergründe versteht und mit den richtigen Methoden wirksam gegensteuert.

Denn Menschen, die unter chronischer Stressbelastung leiden, nehmen die Warnsignale ihres Körpers oft nicht ernst, und so werden Frühsymptome des Burnouts, wie zum Beispiel Reizbarkeit, Lustlosigkeit, Leistungsabfall, Schlaflosigkeit, Rückenschmerzen und wiederholte Infekte nicht als solche erkannt.

12.15 Uhr: Sonne ohne Reue – Hautschäden vermeiden

Der Referent dieses Vortrags ist Dr. med. Dirk Debus, Oberarzt der Hautklinik im Klinikum Nürnberg.

In seinem Beitrag geht es insbesondere um die verschiedenen Arten des Hautkrebs, wie man sie erkennt und natürlich darum, wie Hautschäden vermieden werden können.

Die Sommersonne ist nicht nur gut und wichtig für die Psyche, sondern auch für den Körper, denn die Sonnenstrahlen beeinflussen lebenswichtige Funktionen. Andererseits droht bei zu viel Sonnengenuss Sonnenbrand, vorzeitige Hautalterung und Hautkrebs.

Hier ist die Prävention bzw. der Sonnenschutz entscheidend, damit heller und schwarzer Hautkrebs keine Chance haben.

13.45 Uhr: ADHS – unaufmerksame Einheitsdiagnose für alles?

Diesem sehr vielschichtigen Thema widmet sich unser Referent Dr. med. Ronny Jung, Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin.

Denn ADHS ist keine eindeutige Krankheit wie Masern oder Windpocken. ADHS ist eher mit Übergewicht oder Bluthochdruck zu vergleichen – nur wenn man davon zu viel hat, wird es problematisch.
Schon vor über 150 Jahren hat der Psychater Heinrich Hoffmann diese Störung des Kindes- und Jugendalters beobachtet und sie in seinem Bilderbuch vom „Struwwelpeter“ sehr treffend und humorvoll dargestellt.

Dr. Jung wird in seinem Vortrag über die Symptome und deren Ausprägungen sowie über Behandlungsmöglichkeiten sprechen.

15.15 Uhr: Nahrungsmittelunverträglichkeiten auf der Spur

Allergie, Intoleranz, nie-mehr-was-essen-dürfen-Angst: Vieles schwirrt im Kopf herum, wenn Probleme mit Nahrungsmittel und deren Verträglichkeit Hintergrund von Beschwerden sein könnten. Oft ist es ein sehr langer Weg bis hin zu einer Diagnose, und die Symptome sind nicht ausschließlich im Magen-Darm-Bereich zu finden, sondern es können auch die Haut, die Atemwege und in ausgeprägten Fällen das Herz-Kreislauf-System betroffen sein.

Im Vortrag von Frau PD Dr.rer.nat. Walburga Dieterich , wissenschaftliche Mitarbeiterin des Universitätsklinikums Erlangen, Labor Ernährungsteam, geht es um die Verursacher solcher Beschwerden in Lebensmitteln, die Diagnose sowie Verhaltensmechanismen bei Feststellung einer Allergie.

Rahmenprogramm:

Mit unserem kurzweiligen Rahmenprogramm auf der Haupttribüne runden wir diese Veranstaltung auch thematisch ab: Kaum etwas ist für den Körper und Geist so förderlich wie Bewegung!

Um 10.30 Uhr stürmt die Modern Dance Group vom TSV Brand unter der Leitung von Doris Meier die Bühne . Tanzen mit fetziger Musik tut dem Körper und der Stimmung gut!

Um 12.00 Uhr können wir uns auf Melanie Distler-Spiller und ihre Gruppe mit Rhythmischer Gymnastik freuen, eine Verbindung von Tanz und Leistungssport.

Um 15.00 Uhr demonstriert Jens Geider aus der JUDO Abteilung des BUDO Clubs Eckental, wie gezielte koordinative Übungen den Gleichgewichtssinn fördern und so ungewollten Stürzen vorgebeugt werden kann. Und, dass JUDO keine Frage des Alters ist!

Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt: Kaffee und Kuchen in reichlicher Auswahl sowie Herzhaftes sorgen für das kulinarische Wellnessprogramm an diesem Sonntag.

Der Eckentaler Gesundheitstag ergänzt die vom Landkreis Erlangen-Höchststadt initiierte Aktion „Gesunde Gemeinde Eckental“.
Der Eintritt ist frei.

Adresse
:

Georg Hänfling Halle
Pfarrgarten 1
90542 Eckental

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Bitte bestätige, dass Du ein Mensch bist! * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.