Suchtberatung in Eckental

Rathaus

Immer vielfältigeres Serviceangebot für Mitbürgerinnen und Mitbürger:

Ab April drei Nachmittage pro Monat Drogen- und Suchtberatung in Eckental

Eckental/Rathaus

Im Markt Eckental soll das bestehende Beratungsangebot erweitert werden. Kürzlich stellte im Eckentaler Rathaus die städtische Drogen- und Suchtberatungsstelle in Erlangen die Erweiterung ihres Angebots im östlichen Landkreis vor, dessen Schaffung von Erster Bürgermeisterin Ilse Dölle unterstützt wird.

Ab April 2015 wird in den Räumlichkeiten der Sparkasse an der Eschenauer Hauptstraße 57 an drei Nachmittagen eine Sprechstunde in Eckental angeboten. Ratsuchende Bürgerinnen und Bürger, Betroffene, aber auch Angehörige finden vor Ort ein vielfältiges Beratungsangebot vor:

In den Räumen, die bereits die Allgemeine Soziale Beratung des Caritasverbands, die AWO-Fachstelle für pflegende Angehörige sowie die Flüchtlingsinitiative FLEck e.V. beherbergt – findet ab Montag, den 13. April und ab da jeweils an jedem zweiten, dritten und vierten Montag im Monat zwischen 13.30 bis 16.30 Uhr eine Sprechstunde zur Drogen- und Suchtberatung statt.
Damit wird für die Gemeinde ein zusätzliches Beratungsangebot geschaffen und eine bessere Erreichbarkeit von Hilfen im Raum Eckental gewährleistet.

Suchtberatung in Eckental
Foto/Markt Eckental: Erste Bürgermeisterin Ilse Dölle, Leiter der Integrierten Beratungsstelle Ottmar Stadtmüller, Drogen- und Suchtberaterin Doris Lingley, Ordnungsamtsleiter Holger Bezold, Leiterin des Jugendbüros Markt Eckental, Ina Zänkmann

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Bitte bestätige, dass Du ein Mensch bist! * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.