Es geht voran in Eckental – Lebensqualität

Ein Faktencheck

Es geht voran in Eckental: Eckental Lebensbedingungen

Es geht voran in Eckental Lebensbedingungen

Zielbereich „aktive Bürgerbeteiligung“:

Faktencheck:
  • Gleis3 Außenanlagen 2016 – Bürgerworkshop bei Konzept Mehrgenerationenpark Gleis 3
  • INSEK 2019 (=Integriertes Nachhaltiges Städtebauliches Entwicklungskonzept) mit zwei Bürgerbeteiligungen (Eschenau und Forth) und einer Online Beteiligung

Zielbereich „Die Lebensbedingungen von Familien stärker in den Mittelpunkt kommunalpolitischen Handels rücken“:

Faktencheck:
  • INSEK; Abfrage der Bürger, wie man Eckental entwickeln kann
  • Im Dialog mit den Trägern den Ausbau der Kinderbetreuungsplätze und die Betreuungsqualität weiter entwickeln
  • Neu-/Umbau von Kitas zur Schaffung notwendiger – gesetzlich vorgeschriebener – Betreuungsplätze:
    • Waldkindergarten (zusätzliche 20 Plätze)
    • Erweiterung Kiga Hensoldtshöhe (zusätzliche 25 Plätze)
    • Ev. Kirche Eckenhaid: Umbau Interimsgebäude bis Neubau steht und Abriss mit Neubau für 2 Kita- und 2 Krippengruppen (ca. 3,6 Mio€); zusätzliche 14 Krippenplätze
    • Kath. Kindergarten Brand: Neubau und Abriss der Kita (1 Krippe, 2 Kitas und 1 Hort; ca. 4 Mio €); zusätzliche 14 Krippenplätze
    • Ev. Kirche Eschenau: Aufstellen einer Containeranlage (Sept. 2019) bis Neubau (geplant für 2023) steht; Neubau für 2 Kita- und 2 Krippengruppen; zusätzliche 30 Krippen und 52 Kitaplätze
  • Die Kinderhort-Container in der Eschenauer und Eckenhaider Grundschule durch eine langfristige Lösung ersetzen
    • Abschaffung der Container in der Grundschule Eckenhaid
    • Neubau des Kinderhorts Eschenau (anstelle der Container)
  • Durch eine engmaschige Ferienbetreuung die Familien unterstützen
    • Ferienbetreuung in der GS Brand und im Hort Eschenau
    • Inhaltliche und qualitative Erweiterung/Verbesserung des Ferienprogramms (bedarfsgerechtes Angebot)
  • Für unsere Spielplätze endlich wieder Geld in die Hand nehmen
    • Planung und Umsetzung des „Mehrgenerationenparks“ am Gleis 3 (ca. 400 T €)
    • Neuer Spielplatz „Lavendelweg“;
    • Ständige Erneuerung der Spielplatzgeräte z.B. Oberschöllenbach
    • Erstellen eines Kinderstadtplans
    • Bau einer neuen Skater-Anlage (ASV Forth)
  • Neubau Sporthalle Eschenau
  • Mehrfachnutzung, Programm- und Öffnungserweiterung Jugendzentrum Gleis 3 (Familienstützpunkt, Zusammenarbeit mit Gym/GS etc.)
  • Erweiterung /neue Angebote der Gemeindebücherei (Erhöhung der Ausleihen, Sonder-und Zielgruppenveranstaltungen etc.)
  • Einführung von regelmäßigen Treffen zwischen Vertretern der Fraktionen und der Jugendbeauftragten im Rathaus (schlief aber wegen mangelnden Interesse der Fraktionen ein)

Zielbereich „Attraktives Angebot für Senioren“:

Faktencheck:
  • Neue Stelle für Senioren im Rathaus
  • Berufung eines Behindertenbeauftragte (vertritt deren Interessen und Anliegen, ehrenamtlich)
  • Behindertengerechte Toiletten in den Friedhöfen und weitere Maßnahmen
  • Zusammenarbeit mit dem Seniorenbeirat bei der Erstellung einer Seniorenbroschüre
  • Enge Zusammenarbeit mit dem Seniorenzentrum Martha-Maria/Diakonie und Erarbeitung eines Konzeptes für „Betreutes Wohnen“
  • Diskussionen/Gespräche mit Investoren hinsichtlich neuer Seniorenwohnformen
  • Generationsübergreifende Angebote Gleis 3, VHS etc.

Zielbereich „Ergänzung des Friedhofwesens“:

Faktencheck:
  • Friedhöfe, Umbauten/Strukturwandel
    • Angebotserweiterung von Bestattungsformen (Baumbestattung, „Urnenreihengräber“, anonyme Gräber etc.)
    • Behindertengerechte Toiletten in allen Friedhöfen
    • Eckenhaid: Überdachung der Leichenhalle
    • Eschenau: neue Türen Leichenhalle; neues Gestaltungskonzept für den Friedhof
    • Trauerbroschüre – Ratgeber im Todesfall

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Bitte bestätige, dass Du ein Mensch bist! * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.