Schnelles Internet startet in Brand und Eschenau-Süd

schnelles Internet in Eckental
Schnelles Internet am Start

Hier der Abdruck der Telekom Medieninformation vom 16. März 2017schnelles Internet in Eckental

Schnelles Internet in Markt Eckental:
Die Ortsteile Brand und Eschenau-Süd  wechseln auf die Überholspur

  • Rund 1.300 Haushalte können ab sofort schneller ins Internet
  • Mehr Tempo: mit bis zu 100 MBit/s surfen
  • Jetzt mehr Geschwindigkeit bei der Telekom buchen

Schnelles Internet

Es ist soweit: Die neuen schnellen Internet-Anschlüsse in Markt Eckental in den Ortsteilen Brand und Eschenau-Süd stehen jetzt zur Verfügung. Davon profitieren rund 1.300 Haushalte. Für weitere rund 3.000 Haushalte in Markt Eckental wird das schnelle Internet bis Ende Mai 2017 in Betrieb gehen. Das neue Netz ist so leistungsstark, dass Telefonieren, Surfen und Fernsehen gleichzeitig möglich sind. Auch das Streamen von Musik und Videos oder das Speichern in der Cloud ist bequemer. Das maximale Tempo beim Herunterladen steigt auf bis zu 50 Megabit pro Sekunde (MBit/s), in Teilen von Eschenau-Süd sogar bis zu 100 MBit/s.

Erst wenn der letzte Ring geschlossen ist und ganz Eckental die gewünschte DSL-Versorgung hat, dann kann ich sagen: „Langsam war gestern, heute sind wir schnell unterwegs auf der Datenautobahn“, so Ilse Dölle, Erste Bürgermeisterin des Marktes Eckental. „Denn damit wird das Leben und Arbeiten in Markt Eckental noch attraktiver. Wir danken der Telekom für die gute Zusammenarbeit.“

„Ab sofort können alle die schnellen Internetanschlüsse online, telefonisch oder im Fachhandel buchen“, sagt Klaus Neuendank, Regionalmanager der Deutschen Telekom. „Eine moderne Infrastruktur ist ein digitaler Standortvorteil

  • für jeden Haushalt,
  • jede Immobilie und
  • die gesamte Marktgemeinde Eckental.“

Wo können Sie schnelles Internet bestellen?

Wer mehr über Verfügbarkeit, Geschwindigkeiten und Tarife der Telekom erfahren will, kann sich im Internet oder beim Kundenservice der Telekom informieren:

  • telekom.de/schneller
  • Neukunden: 0800 330 3000 (kostenfrei)
  • Telekom-Kunden: 0800 330 1000 (kostenfrei)
  • Kleine und mittlere Unternehmen 0800 330 1300 (kostenfrei)

Und natürlich beraten die Mitarbeiter in den Telekom Shops und die Fachhändler gerne:

  • Telekom Shops Nürnberg, Karolinenstr. 36, Äußere Bayreuther Str. 80 (im Mercado-Center) und Breite Gasse 13
  • Telekom Shop Erlangen, Hauptstraße 17
  • Telekom Shop Lauf an der Pegnitz, Marktplatz 18
  • Telekom Partner Shop, Inhaberin Christiane Dixken, Nürnberger Straße 50

Deutsche Telekom AG

Corporate Communications

Dr. Markus Jodl, Pressesprecher

Tel.: 0228 181 – 49494

E-Mail: medien@telekom.de

Weitere Informationen für Medienvertreter:

www.telekom.com/medien
www.telekom.com/fotos
www.twitter.com/telekomnetz
www.facebook.com/deutschetelekom
www.telekom.com/de/blog/netz
www.youtube.com/telekomnetz
www.instagram.com/deutschetelekom

Über die Deutsche Telekom: Deutsche Telekom Konzernprofil

4 Kommentare

  1. Es ist Ende Mai, Wohnort Eschenau Nord, die Verfügbarkeitsprüfung der Telekom bietet … 16 Mbit. Also alles nur die übliche heiße Luft…

    • Wer lesen kann, ist normal klar im Vorteil: der Überschrift vermeinte ich, entnehmen zu können, dass hier Brand und Eschenau-Süd gemeint waren. Sie schreiben aber, in Eschenau-Nord zu wohnen. Meinen Sie, dass es eventuell daran liegen könnte, dass Sie auf „NUR“ 16Mbit zugreifen können? Mal ganz abgesehen davon, dass wir in den kleinen Ortsteilen mit teilweise weit unter 1Mbit leben müssen!
      Also immer ein bisschen nachdenken vor dem Quatschen.

      • Man sollte mit dem Lesen nicht bei der ersten Zeile aufhören.
        „Für weitere rund 3.000 Haushalte in Markt Eckental wird das schnelle Internet bis Ende Mai 2017 in Betrieb gehen“…

        • Lieber Klaus, ich entschuldige mich für den Zynismus. Aber 16Mbit sind allemal wesentlich besser, als alles andere, was uns hier in den Eckentaler Randgebieten geboten ist. Außerdem lautete das Versprechen NUR: „schnelles Internet“ – bislang hat jedoch noch niemand definiert, was darunter mindestens zu verstehen ist. Die angesprochenen „Höchstgeschwindigkeiten“ werden sicherlich nur in direkter Nachbarschaft eines DSLAMs erreicht werden, weil es von dort aus ja wie bisher mit Kupfer weitergeht.
          Von „heißer Luft“ zu sprechen ist jedenfalls m.E. ein Schlag ins Gesicht all derer, die sich in den letzten beiden Jahren darum bemüht haben, uns wenigstens die von Ihnen erreichten 16Mbit zu ermöglichen.
          Und nachdem die Arbeiten letztlich alle nicht mehr im Verantwortungsbereich der Gemeinde, sondern in dem der Telekom liegen, sollten Schuldzuweisung jedwelcher Art auch an diese Adresse gerichtet werden.
          Nix für Ungut und schöne Pfingsten!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Bitte bestätige, dass Du ein Mensch bist! * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.